Allgemein

frumaco chile

Die Weltleitmesse des Frischfruchthandels. Die FRUIT LOGISTICA ist das führende internationale Branchentreffen der Fruchthandelswelt. Hier sind vom 3. bis 5. Februar 2016 über 2.700 Unternehmen der gesamten Wertschöpfungskette des grünen Sortiments an einem Ort vertreten – vom Global Player bis zu klein- und mittelständischen Anbietern aus aller Welt.

Drei Tage lang bietet die FRUIT LOGISTICA: – eine breite Präsenz internationaler Top-Aussteller – eine hervorragende Plattform für Geschäftsanbahnungen -ausgezeichnete Möglichkeiten zur Knüpfung weltweiter Geschäftskontakte – die einmalige Gelegenheit, einen vollständigen Überblick über die aktuellsten Trends der Branche zu erhalten Aus diesem Grund, ist die Firma Frumaco America und Frumaco Europe mit ihren einzigartigen Obsterntemaschinen CF105 und CF110 auf der Fruitlogistica 2016 vertreten.

Die Obsterntemaschinen Tecnofruit stellen heute sicherlich die fortschrittlichste Lösung für die Ernte dar und bieten sich als all-round Maschinen für die Arbeiten über das ganze Jahr hin an. Überzeugen Sie sich selbst davon, das Frumaco Europe Team heisst Sie auf dem Stand 4.1/B-04 herzlich willkommen!

Bitte bestätigen Sie Ihren Besuch, gerne wird ein Termin für Sie vorgemerkt, damit Sie keine Wartezeiten in Kauf nehmen müssen.

Herr Tom Neumann

E-mail: tom@frumacoeurope.eu

http://www.frumaco.de

Mobile: +49 171 7847140

 

Sri. Stefan Scharrer

E-mail: scharrer.stefan@frumacoeurope.eu

http://www.frumacoeurope.eu

Mobile: +39 338 6245931

Fruitlogistica 2016 Halle 4.1 B-04

Fruitlogistica 2016

 

 

Model OE4 – Bei diesem Maschinentyp kommt ein kontinuierliches Ernteverfahren zum Einsatz, d.h. die Bäume werden in kontinuierlicher Fahrt ohne Zwischenstop abgeerntet. Zu diesem Zweck ist die Maschine mit einem kontinuierlich arbeitenden Rüttler ausgestattet. Ein spezieller elektrohydraulischer Mechanismus steuert den Prozess.

Damit nach dem Rüttelvorgang die Früchte nicht auf den Boden fallen, wird ein planenbespannter Auffangschirm über die Baumreihe geführt. Von der Maschinenseite und vom Auffangschirm gelangen die Früchte über eine speziell konstruierte Mottenabdichtung auf ein Zentralförderband.

Die Mottenabdichtung ist so gestaltet, dass trotz der Dichtfunktion eine kontinuierliche Erntefahrt gewährleistet wird.

Über nachgeschaltete Förderbänder, einen Elevator und eine Reinigungsstufe werden die Früchte in ein in der Nachbarreihe fahrendes Containerfahrzeug transportiert.

Die Erntemaschine besitzt einen Höhen- und Seiten – niveaugeregeltes Fahrwerk, damit ist sie in der Lage sich kompliziertesten Geländebedingungen anzupassen.

Die Medienperson kann vom Fahrstand aus sämtliche Funktionen der Maschine ausführen und überwachen. Alle Arbeits- und Zustellprozesse der Maschine werden elektro-hydraulisch ausgeführt.

Die Umrüstung von Erntefahrt auf Straßenfahrt erfolgt ebenfalls elektro-hydraulisch und dauert nur ca. 2 Minuten. Die Erntemaschine besitzt eine Straßenzulassung.

YouTube Preview Image

Technische Daten:

Maschinensystem: Einmaschinensystem selbstfahrende Obsterntemaschine parallel dazuzahlendes Fahrzeug zur Aufnahme des Erntegutes

Bedienung: Einmannbedienung

Ernteverfahren: kontinuierlich arbeitender Rüttler im „Shake and catch“ Verfahren

Ernteleistung: bis 7 Bäume / min T01

Gestaltung der Anlagen: Reihenabstand >5,0 m
Baumabstand >1,8 m
Stammdurchmesser >80 bis 200 mm
freie Stammhöhe >0,7 m
Kronenhöhe < 4,0 m ( < 5,0 m möglich )

Früchte: Äpfel. Birnen, Sauerkirschen, Pflaumen anderes Obst

Reinigung des Gutes: Trennung des Erntegutes von Blatt- und Holzteilen als Vorreinigung

Straßentransport: selbstfahrend, Straßentauglich, DEKRA geprüft

OE4 Prospekt Erläuterung

Bodenbearbeitungsgeräte:

  •    Fräse
  •    Kreiselegge
  •    Scheibenschälpflug
  •    Scheibenpflug
  •    Schälpflug
  •    Bodenbegrenzungsmesser
  •    Scheibenschar
  •    Messer für Sommerschnitt
  •    hydraulische Baumschnittgeräte
[Download nicht gefunden.]

Die Maschine ist für die Ernte von Steinfrüchten entwickelt worden. z.B. Kirschen, Pflaumen, Mirabellen, Oliven usw.

Die Ernte der Früchte erfolgt durch Schütteln.

Eine innovative Lösung ist die Anwendung von einem umgekehrten “Regenschirm”, der vor dem Schüttlen unter dem Baum aufgemacht wird.

Das Konzept des Schüttelgerätes, das mit einem aufgemachten Regenschirm und Reinigungsventilator ausgestattet wird, erwies sich in der Praxis sehr nützlich.

Um ein 95% Arbeitsresultate zu erzielen, ist es wichtig, den Obstgarten entsprechend vorzubereiten. Der empfohlene Baumreihenabstand beträgt mind. 4 Meter, der Baumabstand in einer Reihe beträgt 2,2 bis zu 2,5 Meter. Wichtig ist auch die Höhe des Baumstammes – mind. 0,7 Meter. Der Durchschnitt der Baumkrone soll nicht 3,5 Meter überschreiten.

Die Maschine wird von nur drei Personen bedient: Einem Fahrer, einem Schüttelgerätbediener und einem weiteren Mitarbeiter.

Das Gerät wird für eine Fläche von 5 Hektar empfohlen. In optimalen Bedingungen kann man Früchte von 50 bis zu 60 Bäumen pro Stunde schütteln.

 

 

YouTube Preview Image

[nggallery id=9]

Miguel Texeira Andújar gefällt dieser Artikel
Seite 1 von 212