Allgemein

DER APFEL IN DER WELT

Neue Apfelsorten, neue Mutanten, neue Pflanzenschutzverfahren, neue Maschinen und Geräte, neue Produktionsmittel: Interpoma – internationale Fachmesse für Anbau, Lagerung und Vermarktung des Apfels – ist in ihrer Form die weltweit einzige Veranstaltung der Branche.

Interpoma präsentiert, den aus aller Welt anreisenden Besuchern, die komplette Prozesskette vom Anbau über die Lagerung bis zur Vermarktung der Frucht Adam und Evas – es ist eine Erfahrung auf 360° die sich aus BusinessGastwirtschaft und Önogastronomie zusammensetzt und mit einem hochkarätigen Eventprogramm abgerundet wird. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf den internationalen Kongress „Der Apfel in der Welt“ gelegt, welcher Experten aus aller Welt dazu einlädt, brandaktuelle und zukunftsweisende Themen zu behandeln.

Die Messe Interpoma, 2016 , die alle zwei Jahre in Bozen (Italien) stattfindet, ist mittlerweile wichtigster internationaler Treffpunkt für Fachleute, die an den modernsten Technologien im Apfelanbau interessiert sind.

Aus diesem Grund, ist die Firma Frumaco Europe mit ihren einzigartigen Obsterntemaschinen auf der Interpoma vertreten (auf der Messe INTERFRUCTA in Stuttgart wird Frumaco Europe auch ausstellen).

Die Obsterntemaschinen Tecnofruit stellen heute sicherlich die fortschrittlichste Lösung für die Ernte dar und bieten sich als all-round Maschinen für die Arbeiten über das ganze Jahr hin an.

Überzeugen Sie sich selbst davon, das Frumaco Europe Team heisst Sie auf dem Stand C18/58 herzlich willkommen!

Bitte bestätigen Sie Ihren Besuch, gerne wird ein Termin für Sie vorgemerkt, damit Sie keine Wartezeiten in Kauf nehmen müssen.

Bitte kontaktieren Sie uns:

Mr. Tom Neumann

E-mail: tom(at)frumaco.cl

http://www.frumaco.de

Mobile: +49 171 7847140

Skype: tom-neumann

Mr. Stefan Scharrer

E-mail: scharrer.stefan(at)frumacoeurope.eu

http://www.frumacoeurope.eu

Mobile: +39 338 6245931

Skype: stefan.scharrer_hermes

frumaco chile

Die Weltleitmesse des Frischfruchthandels. Die FRUIT LOGISTICA ist das führende internationale Branchentreffen der Fruchthandelswelt. Hier sind vom 3. bis 5. Februar 2016 über 2.700 Unternehmen der gesamten Wertschöpfungskette des grünen Sortiments an einem Ort vertreten – vom Global Player bis zu klein- und mittelständischen Anbietern aus aller Welt.

Drei Tage lang bietet die FRUIT LOGISTICA: – eine breite Präsenz internationaler Top-Aussteller – eine hervorragende Plattform für Geschäftsanbahnungen -ausgezeichnete Möglichkeiten zur Knüpfung weltweiter Geschäftskontakte – die einmalige Gelegenheit, einen vollständigen Überblick über die aktuellsten Trends der Branche zu erhalten Aus diesem Grund, ist die Firma Frumaco America und Frumaco Europe mit ihren einzigartigen Obsterntemaschinen CF105 und CF110 auf der Fruitlogistica 2016 vertreten.

Die Obsterntemaschinen Tecnofruit stellen heute sicherlich die fortschrittlichste Lösung für die Ernte dar und bieten sich als all-round Maschinen für die Arbeiten über das ganze Jahr hin an. Überzeugen Sie sich selbst davon, das Frumaco Europe Team heisst Sie auf dem Stand 4.1/B-04 herzlich willkommen!

Bitte bestätigen Sie Ihren Besuch, gerne wird ein Termin für Sie vorgemerkt, damit Sie keine Wartezeiten in Kauf nehmen müssen.

Herr Tom Neumann

E-mail: tom@frumacoeurope.eu

http://www.frumaco.de

Mobile: +49 171 7847140

 

Sri. Stefan Scharrer

E-mail: scharrer.stefan@frumacoeurope.eu

http://www.frumacoeurope.eu

Mobile: +39 338 6245931

Fruitlogistica 2016 Halle 4.1 B-04

Fruitlogistica 2016

 

 

Model OE4 – Bei diesem Maschinentyp kommt ein kontinuierliches Ernteverfahren zum Einsatz, d.h. die Bäume werden in kontinuierlicher Fahrt ohne Zwischenstop abgeerntet. Zu diesem Zweck ist die Maschine mit einem kontinuierlich arbeitenden Rüttler ausgestattet. Ein spezieller elektrohydraulischer Mechanismus steuert den Prozess.

Damit nach dem Rüttelvorgang die Früchte nicht auf den Boden fallen, wird ein planenbespannter Auffangschirm über die Baumreihe geführt. Von der Maschinenseite und vom Auffangschirm gelangen die Früchte über eine speziell konstruierte Mottenabdichtung auf ein Zentralförderband.

Die Mottenabdichtung ist so gestaltet, dass trotz der Dichtfunktion eine kontinuierliche Erntefahrt gewährleistet wird.

Über nachgeschaltete Förderbänder, einen Elevator und eine Reinigungsstufe werden die Früchte in ein in der Nachbarreihe fahrendes Containerfahrzeug transportiert.

Die Erntemaschine besitzt einen Höhen- und Seiten – niveaugeregeltes Fahrwerk, damit ist sie in der Lage sich kompliziertesten Geländebedingungen anzupassen.

Die Medienperson kann vom Fahrstand aus sämtliche Funktionen der Maschine ausführen und überwachen. Alle Arbeits- und Zustellprozesse der Maschine werden elektro-hydraulisch ausgeführt.

Die Umrüstung von Erntefahrt auf Straßenfahrt erfolgt ebenfalls elektro-hydraulisch und dauert nur ca. 2 Minuten. Die Erntemaschine besitzt eine Straßenzulassung.

Technische Daten:

Maschinensystem: Einmaschinensystem selbstfahrende Obsterntemaschine parallel dazuzahlendes Fahrzeug zur Aufnahme des Erntegutes

Bedienung: Einmannbedienung

Ernteverfahren: kontinuierlich arbeitender Rüttler im „Shake and catch“ Verfahren

Ernteleistung: bis 7 Bäume / min T01

Gestaltung der Anlagen: Reihenabstand >5,0 m
Baumabstand >1,8 m
Stammdurchmesser >80 bis 200 mm
freie Stammhöhe >0,7 m
Kronenhöhe < 4,0 m ( < 5,0 m möglich )

Früchte: Äpfel. Birnen, Sauerkirschen, Pflaumen anderes Obst

Reinigung des Gutes: Trennung des Erntegutes von Blatt- und Holzteilen als Vorreinigung

Straßentransport: selbstfahrend, Straßentauglich, DEKRA geprüft

OE4 Prospekt Erläuterung

Bodenbearbeitungsgeräte:

  •    Fräse
  •    Kreiselegge
  •    Scheibenschälpflug
  •    Scheibenpflug
  •    Schälpflug
  •    Bodenbegrenzungsmesser
  •    Scheibenschar
  •    Messer für Sommerschnitt
  •    hydraulische Baumschnittgeräte

 

 

Seite 1 von 3123