Schüttelgeräte

Model OE4 – Bei diesem Maschinentyp kommt ein kontinuierliches Ernteverfahren zum Einsatz, d.h. die Bäume werden in kontinuierlicher Fahrt ohne Zwischenstop abgeerntet. Zu diesem Zweck ist die Maschine mit einem kontinuierlich arbeitenden Rüttler ausgestattet. Ein spezieller elektrohydraulischer Mechanismus steuert den Prozess.

Damit nach dem Rüttelvorgang die Früchte nicht auf den Boden fallen, wird ein planenbespannter Auffangschirm über die Baumreihe geführt. Von der Maschinenseite und vom Auffangschirm gelangen die Früchte über eine speziell konstruierte Mottenabdichtung auf ein Zentralförderband.

Die Mottenabdichtung ist so gestaltet, dass trotz der Dichtfunktion eine kontinuierliche Erntefahrt gewährleistet wird.

Über nachgeschaltete Förderbänder, einen Elevator und eine Reinigungsstufe werden die Früchte in ein in der Nachbarreihe fahrendes Containerfahrzeug transportiert.

Die Erntemaschine besitzt einen Höhen- und Seiten – niveaugeregeltes Fahrwerk, damit ist sie in der Lage sich kompliziertesten Geländebedingungen anzupassen.

Die Medienperson kann vom Fahrstand aus sämtliche Funktionen der Maschine ausführen und überwachen. Alle Arbeits- und Zustellprozesse der Maschine werden elektro-hydraulisch ausgeführt.

Die Umrüstung von Erntefahrt auf Straßenfahrt erfolgt ebenfalls elektro-hydraulisch und dauert nur ca. 2 Minuten. Die Erntemaschine besitzt eine Straßenzulassung.

Technische Daten:

Maschinensystem: Einmaschinensystem selbstfahrende Obsterntemaschine parallel dazuzahlendes Fahrzeug zur Aufnahme des Erntegutes

Bedienung: Einmannbedienung

Ernteverfahren: kontinuierlich arbeitender Rüttler im „Shake and catch“ Verfahren

Ernteleistung: bis 7 Bäume / min T01

Gestaltung der Anlagen: Reihenabstand >5,0 m
Baumabstand >1,8 m
Stammdurchmesser >80 bis 200 mm
freie Stammhöhe >0,7 m
Kronenhöhe < 4,0 m ( < 5,0 m möglich )

Früchte: Äpfel. Birnen, Sauerkirschen, Pflaumen anderes Obst

Reinigung des Gutes: Trennung des Erntegutes von Blatt- und Holzteilen als Vorreinigung

Straßentransport: selbstfahrend, Straßentauglich, DEKRA geprüft

OE4 Prospekt Erläuterung

Die Maschine ist für die Ernte von Steinfrüchten entwickelt worden. z.B. Kirschen, Pflaumen, Mirabellen, Oliven usw.

Die Ernte der Früchte erfolgt durch Schütteln.

Eine innovative Lösung ist die Anwendung von einem umgekehrten “Regenschirm”, der vor dem Schüttlen unter dem Baum aufgemacht wird.

Das Konzept des Schüttelgerätes, das mit einem aufgemachten Regenschirm und Reinigungsventilator ausgestattet wird, erwies sich in der Praxis sehr nützlich.

Um ein 95% Arbeitsresultate zu erzielen, ist es wichtig, den Obstgarten entsprechend vorzubereiten. Der empfohlene Baumreihenabstand beträgt mind. 4 Meter, der Baumabstand in einer Reihe beträgt 2,2 bis zu 2,5 Meter. Wichtig ist auch die Höhe des Baumstammes – mind. 0,7 Meter. Der Durchschnitt der Baumkrone soll nicht 3,5 Meter überschreiten.

Die Maschine wird von nur drei Personen bedient: Einem Fahrer, einem Schüttelgerätbediener und einem weiteren Mitarbeiter.

Das Gerät wird für eine Fläche von 5 Hektar empfohlen. In optimalen Bedingungen kann man Früchte von 50 bis zu 60 Bäumen pro Stunde schütteln.

 

 

[nggallery id=9]

MPO2 is a shaking and cleaning machine trailed to a tractor with hydraulic drives.

It has been designed to harvest cherries, plums and other stone fruit growing in orchards run in traditional way.

Fruit can be picked up in big 500kg boxes or small boxes.

[nggallery id=8]

STANDARD EQUIPMENT INCLUDES:

  • strong construction
  • hard shaker arm
  • mechanical adjustment of shaking arm position (equipped with the special screw)
  • turning wheels
  • effective unit of fruit cleaning
  • durable conveyors
  • working platform to pick up fruits into big (500 kg) boxes
  • one screen – one width to choose 4m, 5 m or 6 m
  • instruction manual in English with spare parts catalogue and servicing instruction
  • demands min. tractor 35HP power (22 kW)

[gview file=”https://docs.google.com/open?id=0B1hDYn0-JzHnMmVvVm1NV2VJOUU”]

Der Obstschüttler OS ist ein 3-Punkt Seilschüttler. Er wird vorne oder hinten am Schlepper angebaut und über die Zapfwelle angetrieben. Das 54 kg schwere Gerät ist normalerweise mit einem 10 Meter langen Stahlseil ausgestattet, das in die Hauptäste der Krone eingehängt wird. Anschließend wird das Seil gespannt und der Schüttelvorgang kann beginnen.

Mit einem Seilschüttler kann man rasch und kräftesparend die Äpfel vom Baum holen. Die Schlaufe des Stahlseils wird jeweils zwei- bis dreimal vom Boden aus in jeden Apfelbaum eingehängt. Die Anschaffung des sehr preisgünstigen und robusten Obstschüttlers lohnt sich bereits für Landwirte, die nur wenige Obstbäume besitzen.

Dafür sprechen betriebswirtschaftliche Aspekte (rund 30 Prozent Zeitersparnis), vor allem aber die Arbeitserleichterung. Wer schon große Apfelbäume per Hand geschüttelt hat, weiß, dass dies eine äußerst kraftraubende Angelegenheit ist. Hinzu kommt das Risiko, vom Baum zu fallen.

Sehen Sie hier den Obstschüttler in Action

Der Umgang mit dem Seilschüttler ist schnell gelernt. Der Obstschüttler ist seit über 20 Jahren auf dem Markt und wurde bislang mehr als 5500 mal verkauft.

 

Empfehlung

Verglichen mit der bisherigen Leitermethode lässt sich der Schüttelvorgang durch den Einsatz unseres patentierten Teleskopstabes zur Seilbefestigung am Baum um bis zu 50% beschleunigen.

Vorteile

  • Einfacher Anbau an die Front- oder Heckzapfwelle an jedem Traktor (Kat 1 oder größer)
  • Robuste Lagerdimensionierung (28000 kg)
  • Stabilster Rohrrahmen und stabilste auf dem Markt befindliche konstruktive Ausführung im Bereich des Pleuels und der Antriebsteile
  • Stahlteile sind phosphatiert und kunststoffbeschichtet. Gegenüber herkömmlichen Lacken wird dadurch eine wesentlich höhere mechanische Standfestigkeit und UV-Beständigkeit erreicht
  • Der Schüttelvorgang dauert an einem großen Hochstammbaum ca. 3-5 min und reduziert die Arbeitszeit um mindestens 90% und den Kraftaufwand auf ein Minimum

Technische Daten

Mindestleistung des Traktors: 15 PS
Seillänge: normal 10 m; andere Längen auf Anfrage
Seildurchmesser: 8 mm; andere Durchmesser je nach Obstart
Gewicht: 54 kg

[nggallery id=5] rel=”shadowbox”

Seite 1 von 212
507101b633d4b1968b9ace2b08f13d4aaaaaaaaaaaaaaaaaaa